Montag, 2. Mai 2011

Pudelwohl oder Wie ein Fisch im Wasser

Wo ist der April geblieben?? 
Ein Monat, wunderschön, prall gefüllt mit guten Augenblicken, Sonnenschein, den ich nach dem langen Winter wie ein Schwamm aufgesogen habe, ein Monat gespickt mit Normalität, Urlaub, Erholung, Gartenarbeit, Bewegung. Und Enthaltsamkeit.
Denn nach vielen Jahren habe ich endlich wieder eine Fastenwoche eingelegt, inmitten schönster Umgebung an der Nordsee und in einer Gruppe Gleichgesinnter.
Nun, nach jener Woche, kann ich wirklch sagen: ich fühle mich pudelwohl, bärenstark, wie ein Fisch im Wasser, motiviert bis in die Haarspitzen und voller Vorfreude auf das, was hieraus in diesem Jahr noch entspringen wird. 
. . . .
Schon Anfang April ist eine neue Seife entstanden, optisch nicht so sonderlich spektakulär, aber wegen der nun schon erfahrenen Qualitäten doch erwähnenswert.
Bei der Rezepterstellung bin ich mal völlig anders als sonst vorgegangen: Kühlschrank auf, Laptop mit online-Seifenrechner daneben, digitale Waage gestartet und nun diverse Reste von Fetten/Ölen in die Seifen-Rührschüssel bzw. Fettschmelztopf gegeben. Auf's Gewicht des jeweiligen Fettes geschaut und dies dann in den Seifenrehner eingegeben. Die Ausgewogenheit von festen/flüssigen/schaumfördernden Fetten im Blick behalten, am Ende mit Olivenöl "aufgefüllt" und dann die Lauge berechnet. 
Das Ergebnis ist erfreulicherweise eine wahre Pflegebombe geworden. Üppiger, sehr cremiger Schaum welcher der Haut nach dem Abtrocknen ein eingecremtes Gefühl verleiht.
Da als OHP gesiedet, kam nach der Verseifung noch reichlich Creme fraîche dazu (wahrscheinlich etwas zuu reichlich, denn die Seife war auch nach 3 Wochen noch butterweich...), gefärbt mit TiO² und (erstmalig) Blaupaste, beduftet mit dem PÖ "Nevonia", welches so riecht wie die Creme in der blauen Dose...
Die Namensgebung erfolgte zum Teil aufgrund optischer Merkmale ... und zum Teil aufgrund meiner oben beschriebenen Stimmung  ;-)
Fish in the Sea (ok, sieht  eher wie ein fliegender Fisch aus, aber "Fish in the Sky" hört sich irgendwie seltsam an, oder?)

Verseift wurde Olivenöl, Palmkernöl, Fettstange, Mangobutter und  Kokosnussöl. Überfettung 10%

Kommentare:

  1. Dein fliegender Fisch sieht super aus. Schöne Seife.
    Du hast auch gefastet? Toll. Ich auch, vor Ostern 10 Tage lang, mach ich jedes Jahr.
    Fühle mich auch wie der fliegende Fisch auf deiner Seife.

    Wo warst du denn an der Nordsee? Welches Bundesland?

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Seife!
    Genau so eine habe ich im Kopf, als Gastseifen. Blau/weiß, mit Löffelmarmorierung und Fischstempel!
    :)
    lg Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein herrlich positiver Post - in allen Facetten - toll!

    Die Seife ist ganz bestimmt eine Pflegebombe und sieht mit dem Stempel richtig klasse aus.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Schon der Post liest sich so frisch, dass man förmlich spüren kann, wie gut das alles getan hat!

    Für mich war es jetzt interessant zu lesen, wie so eine Seife von Grund auf her ersteht. So kann ich mir das gut vorstellen. Und auch das Ergebnis sieht toll aus! Ob nun fliegender Fisch oder eher schwimmender.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Danke schön!!
    @ Heidi - Mein Mann und ich waren zum Fastenwandern auf Sylt. Es hat einfach nur gut getan und ich hoffe, dass es mir gelingt, das Fasten nun in den Jahresrhythmus fest einzubauen.
    @ Brigitte - naja, normalerweise steht die Rezeptur der Seife am Anfang ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Sylt - frau gönnt sich ja sonst nix :-) Toll. Das kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Kennst du die Akademie am Meer? Ist eine Heimvolkshochschule auf Sylt, mitten in den Dünen, fernab von schicki und micki, mit eigenem Strand-Zugang. Ein Traum. ich war einmal zu einer Schreibwerkstatt-woche dort und einmal an einem Wochenende. Die bieten auch Fastenzeiten an.
    Da MUSS ich unbedingt wieder hin.
    schwelg schwelg...

    Du hast mich mit deinem Posting ins Träumen gebracht.

    Fasten ist schon was tolles...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. eine sehr schöne Seife, Inhaltlich und Optisch ein Hingucker!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  8. Also ich finde, dass sie sehr wohl optisch was hermacht! Ich bin froh, dass Du sie uns nicht vorenthalten hast. Der Name passt perfekt!

    Du machst das Fasten so schmackhaft, dass ich beim Lesen Deines Posts richtig Lust bekommen habe, irgendwann vielleicht doch mal eine Fastenwoche einzulegen, obwohl das für mich bisher eigentlich nie ein Thema war.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen