Dienstag, 22. November 2011

Das Jedentagzehnreihenprojekt

Die letzten fertig gestellten Strickstücke sind ja alle sehr schön, ich mag sie total. Eins haben sie gemeinsam: unzählige glatt-rechts Strecken. Zwar sehen die Teile keineswegs langweilig aus, sie bieten jedes für sich einen gewissen Pfiff durch kleine Details. Das Stricken allerdings zieht sich irgendwann ein wenig in die Länge.
Daher war es an der Zeit mal wieder ein Stück zum Nachdenken anzuschlagen.
Eigentlich hatte ich große Lust auf Zöpfe, es gibt auch durchaus etliches gezopftes auf meiner gedanklichen to-do Liste. Trotzdem hat mich keines so richtig "angesprungen", teils fehlte auch einfach das passende Garn.
Allure jedoch erschien mir gut geeignet, Löcher statt Zöpfe -  why not?
Weil der Pulli schon im letzten Winter ganz oben auf meiner Wunschliste stand war auch schon ein geeigneter Wollvorrat vorhanden.

Warum ich nun eigentlich lieber Zöpfe statt Löcher stricke wurde mir mal wieder recht schnell klar.
Für Lace-Muster fehlt mir scheinbar die gewisse Vorstellungkraft, es fällt mir schwer mich in die Muster hinein zu denken und sie auch weiter zu denken. Da braucht es schon gerne mal zwei, drei Musterfolgen, bis es im Oberstübchen leicht "klick" macht und dann ... dann kommen Taillenab- und wieder Zunahmen, Armauschnitte, Halsausschnitt und ich könnte schier die Krise bekommen wenn das Muster angepasst werden soll.


Um den Elan nicht ganz zu verlieren, habe ich die gute Erfahrung bei Emily bezgl. Ziele setzen kurzerhand auch hier direkt mal angewandt: ein Musterrapport geht über 10 Reihen, mein Ziel: jeden Tag 10 Reihen stricken!
Hört sich vielleicht ein wenig nach "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" an, ist aber genau richtig. Denn manches Mal liegen die Nerven nach diesen 10 Reihen schon blank *g*
Bis zum nächsten Tag sind sie dann wieder beruhigt und die nächsten 10 Reihen werden angegangen. Immerhin habe ich auf die Weise das Rückenteil innerhalb 2 Wochen (fast) fertig :)


Ach ja: ganz wichtig ist für mich in diesen Tagen mein Zweit-Projekt. Mindless. Mit langen glatt-rechts-Strecken.Quasi als Ausgleich. Ihr versteht.

Kommentare:

  1. Wow - das wird ein toller Pullover. Und die Wolle sieht klasse aus.
    Übrigens finde ich 10 Reihen pro Tag gar nicht wenig...
    Liebe Grüße,
    Annette
    (die immer noch total strickunlustig ist)

    AntwortenLöschen
  2. Wolle und Muster gefallen mir sehr gut! Mit zehn Reihen am Tag find ich super, so geht doch auch was weiter.

    Schönen Dienstag und liebe Grüße Eva!

    AntwortenLöschen
  3. Bis hierhin sieht es auf jeden Fall superschön aus ... ich sage nur, DURCHHALTEN ... und die Idee, 10 Reihen pro Tag ist super - muss ich mir merken.

    Ganz lieben Gruß, Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Halte durch, Evelyn, der Pulli wird mit Sicherheit ein Traum!

    Ich habe schon einige Laceprojekte hinter mir und kenne mich daher gut mit blank liegenden Nerven aus. ;-) Bei einer Stola mit ca. 280 Maschen in einer Reihe - jede Reihe anders, kein eingängiges, sich wiederholendes Muster - war ich froh, wenn ich an einem Abend 2 Reihen geschafft habe...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. ..ich warte geduldig,bis Du das "Tragebild" zeigst....;) dori

    AntwortenLöschen
  6. Jemand hat einmal gesagt: Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Zehn Reihen pro Tag ist eine ordentliche Strecke. Ich wünschte, ich wäre so diszipliniert.
    Wolle und Muster gefallen mir gut. Ich bin gespannt auf das Endergebnis.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Ich fand Zöpfe bisher auch immer übersichtlicher als Lacemuster. Aber Dein Projekt macht richtig Lust, es endlich auch mal zu versuchen! Ideen habe ich schon gesammelt, jetzt muss ich mich nur noch überwinden!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  8. Zöpfe stricke ich gerne und habe auch schon viele gestrickt - eine Weile her. An diese Lace-Muster könnte ich mich nicht wagen, denn dazu fehlt mir einfach die Geduld. D. h., das Strickstück könnte fliegen.

    10 Reihen pro Tag ist gut, dann werden sich keine Fehler einschleichen und ja, ich bin auch gespannt, auf das Endprodukt.

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. den pullover finde ich wunderschön und habe die anleitung sogar hier, solche "nachdenk"projekte traue ich mir aber momentan gar nicht zu... viel spaß bei den nächsten zehn reihen :)
    linnea

    AntwortenLöschen
  10. Da hast du dir ein wunderschönes Projekt vorgenommen. Die Eichhörnchen wissen schon, was sie tun. Am Ende wirst du reiche Ernte einfahren. - und wir auch, wenn wir erst einmal das Foto bestaunen können.
    Mach weiter so. Jeden Tag 10...
    Bei mir reicht es momentan nur zum Sockenstricken
    LG Heidi

    AntwortenLöschen